Am Drehort: Stars aus „Sturm der Liebe“ mussten sich bewähren

In der Telenovela "Sturm der Liebe" putzt Judith Hildebrandt als Hausmädchen Tanja Liebertz die Zimmer, Alfons Sonnbichler alias Sepp Schauer ist als Portier beliebt. Doch würden die beiden auch im normalen Hotelbetrieb bestehen?

Nachdem schon öfter Kameraleute der erfolgreichen Telenovela "Sturm der Liebe" zu Gast in der Silberregion Karwendel waren, um Landschaftsaufnahmen und Landschaftsbilder für die Sendung zu drehen, kamen nun die Stars der Serie selbst.

Um diese Frage zu klären, wie sich die Publikumslieblinge im wirklichen Hotelbetrieb bewähren, reisten die beiden in die Silberregion Karwendel nach Tirol, genauer gesagt in das Wellnesshotel Schwarzbrunn in Stans. Soviel sei verraten: Der Praxis-Test wurde bravourös gemeistert.

Einen Tag lang schüttelte Judith Betten, wischte Staub, putzte Fenster und schrubbte Fliesen. Hotel-Chefin Christine Gschwentner war überaus zufrieden: "Judith macht den Job ganz hervorragend. Die Zimmer sehen super aus." Währenddessen stand Sepp souverän hinter der Rezeption und checkte Gäste ein. Der 56-Jährige hatte eine Menge Spaß bei der Arbeit. Obwohl: "Es ist doch anstrengender als ich es mir vorgestellt habe. Als Portier muss man sehr detailliert und genau arbeiten." Am Ende des Tages waren beide recht erschöpft, aber glücklich.
-- am Drehort --

Artikel drucken Fenster schliessen

Tourismusverband Silberregion Karwendel, A-6130 Schwaz, Münchnerstraße 11
Tel 0043(0)5242/63240, Fax 0043(0)5242/63240 99
E-Mail info@silberregion-karwendel.at, Internet www.silberregion-karwendel.at