Kunst und Kultur in der Silberstadt Schwaz

Schatzsuche Der wirtschaftliche Reichtum der Stadt im 15. Jahrhundert wirkte sich auch kulturell überaus positiv aus.
Noch heute, obwohl Schwaz im Tiroler Freiheitskampf von 1809 fast vollkommen niedergebrannt wurde, zeugen viele Bauwerke vom Glanz der Zeit

Zu den wohl bedeutendsten Bauwerken zählen die grösste gotische Kirche Tirols “zu Unserer Lieben Frau”, das Franziskanerkloster mit seinem Kreuzgang, das Fuggerhaus, das Rathaus und das Wahrzeichen der Stadt: Schloss Freundsberg.

Schwaz ist seit jeher Heimat und Treffpunkt berühmter Persönlichkeiten. Waren es im 15. Jhd. Hans Sachs, Paracelsus oder Kaiser Maximilian, so sind es heute vor allem Musiker und Schauspieler, die sich in Schwaz ein Stelldichein geben. Als Zentrum für Neue Musik ist Schwaz durch das Klangspuren - Festival, das Outreach-Festival (modern jazz) und die Avantgarde Schwaz über die Grenzen Tirols hinaus bekannt. Jazzgrößen aus der ganzen Welt gastieren seit 25 Jahren im Kulturcafé Eremitage. Freunde der Klassischen Musik besuchen im Sommer die Serenaden- und Orgelkonzerte.

In den letzten Jahren wurde der Ruf als Kulturstadt kontinuierlich ausgebaut. Das Schaubergwerk lockt, ebenso wie das Ethnomuseum “Museum der Völker”, jährlich tausende Gäste nach Schwaz. Eine stadteigene Galerie im Palais Enzenberg widmet sich der Moderne wohingegen im Rabalderhaus vornehmlich traditionelle Kunst gezeigt wird. Das Heimatmuseum der Stadt befindet sich im Turm von Schloss Freundsberg. Während des “Schwazer Silbersommers” werden auf verschiedensten Plätzen der Stadt Theater- und Musikproduktionen aufgeführt.

Artikel drucken Fenster schliessen

Tourismusverband Silberregion Karwendel, A-6130 Schwaz, Münchnerstraße 11
Tel 0043(0)5242/63240, Fax 0043(0)5242/63240 99
E-Mail info@silberregion-karwendel.at, Internet www.silberregion-karwendel.at