Die Wolfsklamm in Stans

Mehr als 100 Jahre ist es schon her, dass die „Wolfsklamm“ in Stans eröffnet wurde.

Und sie hat nichts von ihrer Anziehung eingebüßt. Hunderttausende Besucher haben dieses Stück ungezähmte Natur schon besichtigt, der tosende Stallenbach wird weitere Freunde finden. Er ist ein einzigartiges Naturschauspiel und sorgt mit seinem Gefälle für weiße Gischt oder smaragdgrünes Leuchten in den Tiefen. Die Stege ziehen sich an den scharfkantigen Felswänden entlang, hinauf zum 898 Meter hohen Georgenberg. Die Brücken über dem tosenden Wildbach und die hölzernen Stege sind handwerkliche Meisterleistungen.

Die Klamm zählt zu den beeindruckendsten Naturdenkmälern in den Alpen. Direkt im Ortszentrum von Stans beginnend, wandert man durch die „schauderhafte Schlucht“ auf den Georgenberg, wo der Alpenpark Karwendel beginnt.

Die Wanderung zum Felsenkloster St. Georgenberg, einer der bekanntesten Wallfahrtsorte Tirols, dauert etwa eine Stunde. Gratisparkplätze im Ortszentrum, am Klammeingang gebührenpflichtig (Privatgrund).

Artikel drucken Fenster schliessen

Tourismusverband Silberregion Karwendel, A-6130 Schwaz, Münchnerstraße 11
Tel 0043(0)5242/63240, Fax 0043(0)5242/63240 99
E-Mail info@silberregion-karwendel.at, Internet www.silberregion-karwendel.at